Startseite
HOME | KONTAKT
Home / Stadt & Bürger / Aktuelles / Archiv 2012 / Premiere der Theater-Komödie "Gerüchte … Gerüchte …"
PREMIERE DER THEATER-KOMÖDIE "GERÜCHTE … GERÜCHTE …"

Achtung: Meldung aus dem Archiv 2012

Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Rudolstadt - Schillers heimliche Geliebte Die meisten Menschen lieben Gerüchte – solange sie nicht sie selbst betreffen! Wie die Gier nach Skandalen unsere Gesellschaft prägt, davon kann so mancher klatschpressen-geschädigte Prominente ein Lied singen. In seiner ebenso unterhaltsamen wie gemeinen Kriminal-Komödie "Gerüchte … Gerüchte …" seziert der amerikanische Autor Neil Simon Lust und Frust am Hörensagen und zeigt, wie sich acht unbescholtene Party-Gäste nach und nach in ein Netz aus Lügen einspinnen. Bei dermaßen absurden Mutmaßungen, fraglichen Tatsachen und chaotischen Erklärungsversuchen behält keiner einen kühlen Kopf – und so verliert in der Premiere von "Gerüchte … Gerüchte …" am Samstag, 22. September, um 19.30 Uhr am Schluss selbst die Polizei den Durchblick…
Anlässlich ihres zehnten Hochzeitstages haben Myra und Charley Brock, der stellvertretende Bürgermeister, vier befreundete Ehepaare eingeladen. Als diese erscheinen, werden sie mit ungewöhnlich harten Fakten begrüßt: »Myra hat einen Anderen!« »Charley geht fremd, und Myra hat aus Rache auf ihn geschossen!« War es ein Mordversuch und versteckt sich die gekränkte Gattin jetzt vor der Polizei? Oder wollte Charley sich selbst umbringen? Und warum ist das Hauspersonal nirgends zu finden? Die Gäste – allesamt aus der Upperclass – sind unschlüssig. Keiner will die einflussreichen Jubilare einem Skandal aussetzen und deren guten Ruf aufs Spiel setzen. So vertuschen sie voreinander die Tatsachen und ihre Erklärungsversuche klingen immer fantastischer.
Neil Simon, geboren 1927 in New York, gilt berechtigterweise als einer der großen amerikanischen Bühnen-, Film- und Fernsehschreiber. Mit "Gerüchte …Gerüchte …" knüpft er an seine brillanten Komödien "Sonny Boys" und "Ein seltsames Paar" an. In der Regie von Carl-Hermann Risse spielen neben Hans Burkia und dem diesjährigen Caroline-Preisträger Benjamin Griebel die „Jungen Wilden“ des Rudolstädter Schauspielensembles: David Engelmann, Laura Göttner, Martin Andreas Greif, Miriam Gronau, Anne Kies, Anna Oussankina und Markus Seidensticker.

18.09.2012


Seite drucken Seite drucken  Fehler entdeckt? Fehler entdeckt?  Sitemap Sitemap  Impressum Impressum  Datenschutz Datenschutz